Europa solidarisch, offen demokratisch und nachhaltig! Mit dem Corona-Aufbauprogramm gute Arbeit gestalten

Von:10:00
Bis:11:15
Begrüßung:MICHAEL GUGGEMOS, Geschäftsführer der Hans-Böckler-Stiftung
Vortragende:REINER HOFFMANN, Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund und Vorsitzender des Vorstands der Hans-Böckler-Stiftung
NICOLAS SCHMIT, EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte
MARIE WACHINGER, Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung
Moderation:DR. JULIA KROPF

Die Corona- Pandemie hat die europäische Wirtschaft stark getroffen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die Staatsfinanzen sind immens. Doch mit dem Aufbauplan der EU-Kommission soll die Corona-Krise bewältigt werden. Diese Aufgabe steht im Zentrum der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Aber wie kann die europäische Wirtschaft in der Krise zukunftsfähig gemacht und Beschäftigung gestärkt werden? Wie kann die digitale und sozial-ökologische Transformation unter den Bedingungen der Krise gesteuert werden und welche Zukunftsprojekte versprechen, die gesellschaftliche Transformation im Sinne der Beschäftigten und der EU-Bürger*innen voranzutreiben. Schließlich stellt sich die Frage, welche Projekte mit den Rettungspaketen finanziert werden sollen und welche Digitalisierungsstrategie Europa braucht, um gute Arbeit der Zukunft zu gestalten. Nach einer Begrüßung durch Michael Guggemos, Geschäftsführer der Hans-Böckler-Stiftung, werden wir diese Fragen auf dem Podium diskutieren.