Session

Mitbestimmte Zusammenarbeit in Nähe und Distanz – während der Pandemie und in Zukunft

Von:15:00
Bis:15:45
Vortragende:DR. ALEXANDER KLIER, Beck et al. GmbH
DR. TANJA CARSTENSEN, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
DR. INGO MATUSCHEK, Universität Duisburg-Essen
SANDRA MIERICH, Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung I.M.U., Hans-Böckler-Stiftung
PROF. RALF ROTH, Goethe-Universität Frankfurt
Moderation:DR. STEFAN MÜLLER, Friedrich-Ebert-Stiftung

In dieser Session beschäftigen wir uns mit orts- und zeitflexiblen Formen der Kollaboration “am” Arbeitsplatz. Wir starten mit einer historischen Betrachtung zur flexiblen Arbeitsgestaltung wie Telearbeit und befassen uns dann mit der Auswertung aktueller Betriebs- und Dienstvereinbarungen sowie betrieblichen Fallstudien zum mobilen Arbeiten während der Corona-Zeit. Wie Betriebsräte in der Krise agieren leitet über zur Frage, inwiefern digitale Führung eine Möglichkeit darstellt, die Beschäftigten stärker an zentralen Entscheidungen teilhaben zu lassen. Nach dem inhaltlichen Input haben wir genug Zeit für eine gemeinsame Diskussion der Befunde – in Arbeitsgruppen und im Plenum.