Startseite

Key Visual mit Slogan und Datum

Herzlich willkommen auf der Konferenzwebseite der LABOR.A®!

Die Arbeitswelt befindet sich in einem ständigen Veränderungsprozess, der vor allem durch Digitalisierung, Globalisierung und die ökologische Krise geprägt ist und durch die Corona-Pandemie beschleunigt wird. Wie können wir die Arbeitswelt human, sozial ausgewogen und zukunftsfähig gestalten? Wie nutzen wir die Chancen der Digitalisierung für gute Arbeit? Wie wird unsere Gesellschaft solidarischer und gerechter? Dafür suchen wir Ideen auf der LABOR.A®.

Die LABOR.A® ist die Plattformveranstaltung der Hans-Böckler-Stiftung zur Arbeit der Zukunft, die seit 2018 jedes Jahr im Café Moskau in Berlin stattfindet – seit 2020 online/hybrid mit Livestreams. In diesem Jahr ist der Termin für die LABOR.A® der 6. Oktober 2021!

Ein offener Ort für den Austausch zwischen Wissenschaft, Gewerkschaften, betrieblicher Praxis, Politik und Thinktanks und zugleich eine Ideenschmiede für die Arbeit der Zukunft – das ist die LABOR.A®. Das Programm wird kollaborativ unter Beteiligung unserer Programmpartner:innen gestaltet.

Bis zum 26. Mai war der Call für die Programmpartnerschaft für Sessions geöffnet. Wir haben viele spannende Beiträge erhalten und sichten sie zur Zeit.

Ausstellungen für den digitalen Markt der Ideen können weiterhin eingereicht werden. Wir freuen uns auf viele innovative und aufschlussreiche Beiträge!

Hier geht es zum Call!

Unser Beitrag zur re:publica 2021

Wie lässt sich die Arbeit der Zukunft nach der Pandemie gestalten und vor was für Herausforderungen steht sie? Hierzu gaben die Mitglieder der Kommission „Arbeit der Zukunft“ Jutta Allmendinger und Berthold Vogel sowie Thomas Wessel als Mitglied des Kuratoriums der Böckler-Stiftung Denkanstöße bei der re:publica 2021.

Eindrücke von der LABOR.A® 2020 gibt es in der Dokumentation und auch in diesem Film zu sehen: