Immer schneller – immer innovativer? Die Digitalisierung als Treiber der Innovation

Vortragende:Andrea Nahles, designierte Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit
Irene Schulz, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall und Aufsichtsratsmitglied der AUDI AG
Andrea Kocsis, Stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di (tbc)
Magdalena Weigel, Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektorin N-ERGIE AG
Claudia Bogedan, Geschäftsführerin der Hans-Böckler-Stiftung
Moderation:Julia Kropf

Die Transformation nimmt Fahrt auf und Geschwindigkeit und Umfang der Veränderungen in der Wirtschaft und der Arbeitswelt nehmen ständig zu. Treiber dieser Dynamik sind die Dekarbonisierung, die Digitalisierung und der demografische Wandel. Die Energiewende fordert nicht nur die Energiewirtschaft heraus, sondern stellt ganze Branchen vor eine Neuausrichtung wie z.B. die Automobil- und die Bauindustrie. Neue digitale Geschäftsmodelle haben sich längst etabliert und weiten sich aus. Dabei erfolgen die Steuerung und Kontrolle der Arbeit vermehrt über Vernetzung und Künstliche Intelligenz. Bis 2025 sollen laut EU-Kommission 43 Millionen Menschen in der EU auf digitalen Plattformen arbeiten und mobile Arbeit gehört seit der Corona-Pandemie zum Alltag vieler Beschäftigter. Infolge des Fachkräftemangels fehlt in vielen Betrieben geeignetes Personal. Wie gestalten wir die Transformation fair und sozial? Vor welche Herausforderungen stellt dies die Arbeitsmarktpolitik und die betrieblichen Akteure und Gewerkschaften? Wie müssen sich die Akteure selbst verändern, um Treiber und Gestalter dieses Wandels zu werden? Wie kann die Digitalisierung mit ökonomischer, sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit verknüpft werden? (2227 Zeichen)