Session

Agilität im Spannungsfeld Autonomie und Heteronomie

Vortragende:JÜRGEN KLIPPERT, IG Metall
JOHANNES REICH, Betriebsrat bei der SAP SE, Mitglied der AG „Arbeit, Aus- und Weiterbildung” der Plattform Industrie 4.0
DIETMAR KUTTNER, Gesamt- und Konzernbetriebsrat bei der Siemens AG, Mitglied der AG „Arbeit, Aus- und Weiterbildung” der Plattform Industrie 4.0
BRUNO ALBERT, SILKE RÖBENACK und AMELIE TIHLARIK, Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Soziologie
Moderation:JULIA GÖRLITZ, IG Metall, Leiterin AG „Arbeit, Aus- und Weiterbildung“ der Plattform Industrie 4.0

Hier klicken, um den Inhalt von Vimeo anzuzeigen.
Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung von Vimeo.

Die Charta für Lernen und Arbeiten in der Industrie 4.0 postuliert, dass „agile Beschäftigte […] Mitgestalter ihrer Arbeitsprozesse und des Veränderungsbedarfes in der Organisation [sind].“ Die wissenschaftliche Auswertung von mehr als 80 Interviews der Universität Erlangen-Nürnberg und praktische Erfahrungen der IG Metall belegen, dass die Rahmenbedingungen entscheidend sind und Beschäftigte für ihre gestaltende Rolle befähigt und begleitet werden müssen. In der Session diskutieren die Forscher:innen und Metaller:innen mit Betriebsräten der SAP SE und der Siemens AG die neuen Rollen von Betriebsrät:innen und die Weiterentwicklung von Mitbestimmung hin zu einer hybriden Partizipation.