Session

Solo-Selbständige: Kollektiv im Wettbewerb

Vortragende:JOHANNES STUDINGER, UNI Europa – the European Services Workers Union, Leiter von UNI MEI & EURO MEI
VERONIKA MIRSCHEL, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Leiterin des Referats Selbstständige
Moderation:GERLINDE VOGL, Projektkoordinatorin Haus der Selbständigen

Die Bildung von Kartellen ist verboten. So bestimmt es das EU- Wettbewerbsrecht, und so wurde es direkt in nationales Recht übernommen. Ein Verbot, das jedem und jeder bei Marktabsprachen zwischen – sagen wir – Ölkonzernen einleuchtet. Aber soll dieses Verbot auch bei Vergütungsregelungen für Solo-Selbstständige greifen? Bisher ist das so. Doch bewegt sich inzwischen etwas in der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Union. In der Session sollen die positiven Effekte kollektiven Handelns (für solo-selbstständig Erwerbstätige) aufgezeigt, die bestehenden Hürden zu Kollektivvereinbarungen für Solo- Selbstständige dargestellt, mit Praxisbeispielen anschaulich gemacht und schließlich die Initiative der DG Wettbewerb vorgestellt werden.